Papierkonzern StoraEnso vertraut auf Lösungen von IDS Intelligent Data Systems für die Etikettierung von Papierriesen

Das zweitgrößte Forstunternehmen der Welt, die StoraEnso Gruppe setzt bei der Etikettierung von Papier-Riese auf die Lösung des IT Systemhauses IDS Intelligent Data Systems aus Herne.

Im Werk Uetersen in der Nähe von Hamburgwerden Etiketten- und Printpapiere gefertigt. Ein Teil der Produktion wird zu so genannten „Riesen“ verpackt und mithilfe des Ries-Etikettierers von IDS für den Versand an Kunden in aller Welt vorbereitet.

Die schwedisch-finnische StoraEnso Gruppe ist ein weltweit tätiger Papierherstellungs-Konzern, der in Uetersen, in der Nähe von Hamburg Papier für verschiedene Einsatzzwecke produziert. Die Papierfertigung in Uetersen, vormals als „Feldmühle“ bekannt, fertigt einseitig gestrichenes Etikettenpapier für die Etikettierung von Einweg- und Mehrwegflaschen aus Glas oder PET und mehrfach gestrichenes, holzfreies Bilderdruckpapier.

Um den Versand und die Weiterverarbeitung zu erleichtern, werden ca.25% der Produktionsmenge des Bilderdruckpapiers „eingeriest“ (Ries =von arabisch „rizma“= Ballen. Bezeichnung für eine variable Menge vonPapierbogen, die in Ries-Einschlagpapier verpackt werden). Die Etikettierung der Papierriese erweist sich naturbedingt als technischaufwändig. Die nur 15 x 1,5 cm großen Etiketten müssen passgenau auf die Riese appliziert werden.

Der vorhandene Ries-Etikettierer, der sich als störanfällig erwies sollte durch eine neue Lösung ausgewechselt werden. Über eine Verpackungsanlage des Typs Wrapmatic werden vorgeschnittene Papierbögen auf Paletten gestapelt und in Papierpakete verpackt. Innerhalb der Produktionsanlage werden die Riese durch einen Riesetikettierer von IDS etikettiert. Diese Etikettierung erforderteine Spezialanfertigung des Ries-Etikettierers für Stempel und Art der Aufbringung der Etiketten.

Durch die neue Lösung können nun abhängig von den Packgrößen maximal 17 Riese pro Minute produziert werden. Dabei ist eine symmetrische Ansteuerung der Paletten in Halbformat-Technik möglich, d.h. mehrere in Vorbereitung befindliche Riese werden genau an derselben Stelle passgenau mit dem Etikett versehen. IDS Intelligent Data Systems versorgte StoraEnso mit einer Komplett-Lösung zur Ries-Etikettierung. Dabei wurden eine deutliche Reduktion der Wartungsstillstände und Ausfallzeiten erreicht. Zusätzlich werden durch das neue System Fehletikettierungen vermieden.

Uwe Lehmann, Produktionsleiter Ausrüstung Stora Enso zeigt sich sehr zufrieden von der IDS Lösung: „Die Ries-Eikettierung ist technisch sehr komplex. Wir freuen uns, mit IDS einen kompetenten Partner gefunden zu haben, der alle unsere Anforderungen erfüllt und den gesamten Produktionsablauf vereinfacht hat.“

Der Geschäftsführer von IDS Intelligent Data Systems, Rainer Marchewka äußert sich zu demerfolgreichen Projektabschluss: „Durch unsere langjährige Erfahrung der Integration professioneller Drucksysteme konnte IDS die Ries-Etikettierung mit den speziellenKundenanforderungen so optimieren, dass eine schnelle und sichere Weiterverarbeitung der Papier-Riese ermöglicht wurde.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.