UPM Steyrermühl setzt für die Etikettierung von Papierrollen auf Drucksystemlösungen von IDS Intelligent Data Systems

UPM ist ein weltweites Forstindustrieunternehmen. Zum Kerngeschäft des Konzerns zählen Druckpapiere, Spezialpapiere, Etikettenmaterialien und Holzprodukte. Bei seinen wichtigsten Produkten ist UPM in allen Schlüsselmärkten führend. UPM betreibt Produktionsstätten in 14 Ländern und beschäftigt rund 26.000 Mitarbeiter. UPM ist mit zahlreichen Standorten in Europa, Finnland, den Vereinigten Staaten und China vertreten.

Gestiegene Anforderungen an die Qualität der Rollenetiketten, sowie in der Vergangenheit verstärkt auftretende Probleme mit den im Einsatz befindlichen Nadeldruckern und der damit verbundene hohe Wartungsaufwand führten dazu, dass UPM Kymmene Austria GmbH sich – wie bereits einige Schwesterwerke in ganz Europa – dazu entschloss, das Nachfolgemodell des bereits sehr erfolgreichen MP300 der Firma Imaje (vormals Markpoint), den Imaje 2300 einzusetzen.Die IDS Intelligent Data Systems GmbH übernahm die Aufgabe die Umstellung von den Printronix Nadeldruckern auf das Imaje Thermotransferdrucksystem 2300 in der Papierfabrik UPM Kymmene Austria GmbH in Steyrermühl umzusetzen.Als Systemhaus mit Sitz in Herne ist die IDS Intelligent Data Systems GmbH bereits seit 1990 als kompetenter Partner im Produktions- und Logistikumfeld tätig. Neben dem Schwerpunkt der ERP-Integration von Auto-ID-Technologie verfügt die Firma IDS über eine langjährige Erfahrung im Barcodedruckbereich. Mit dem Exklusiv-Vertrieb von Imaje 2300-Drucksystemen (vormals MP300 – ehemals Markpoint), dem weltweit führenden Thermotransferdrucker für DIN-A3 Etiketten und starken Partnern im Maschinenbau, wurde die Umsetzung der Umstellung an die IDS GmbH in Auftrag gegeben. Die softwareseitige Anpassung (IGP auf Imaje) und die Layout-Programmierung der Etiketten wurde ebenfalls von der IDS GmbH durchgeführt. Ein abschließender Test wurde vor Ort in Steyrermühl durchgeführt um umgehend und flexibel auf notwendige Änderungen reagieren zu können.Der Maschinenbauer und langjährige Partner von IDS, die Firma SRD fertigte spezielle Verfahrwagen für die Imaje 2300, die genau an die Örtlichkeiten in der Produktion und an die Wünsche von UPM angepasst wurden. Insgesamt fünf Drucksysteme wurden neu angeschafft um den Einsatz im 24-Stunden-Betrieb zu gewährleisten. Zwei Systeme sind im Dauereinsatz, zwei der drei Reservesysteme stehen vorbestückt zur Verfügung und können im Bedarfsfall sofort an die Stelle des leeren Drucksystems treten. Der qualitativ hochwertige Ausdruck und die Langlebigkeit des Ausdrucks im Werk Steyrermühl nahmen einen hohen Stellenwert bei der Entscheidung zur Wahl des richtigen Druckers und Materials.Eingesetzt werden bei der UPM Kymmene Austria GmbH Kartonetiketten in einer gestrichenen Qualität und einem Format größer A3. Die Etiketten werden in Kartons a 1000 Etiketten Leporello gefaltet geliefert und passen genau in die im Verfahrwagen vorbereitete Stellfläche. Die zum Bedrucken benötigten Thermotransferfolien werden in der passenden Länge eines Kartoninhalts produziert. Ein Wechsel der Etiketten- und Folien während eines Arbeitvorgangs wurde somit optimal aufeinander abgestimmt. Nach dem Bedrucken der Etiketten werden diese durch den am Imaje 2300 vorhandenen Cutter geschnitten und motorisch über die Fördermechanik des Verfahrwagens an die Abholposition des Saugstempels transportiert. Anschließend wird das Etikett angesaugt, über eine Wanne geführt und während dieses Vorgangs von unten mit Heißkleber besprüht um anschließend auf die Papierrolle appliziert zu werden.Insgesamt hat die Umstellung auf die neuen Drucksysteme zu den gewünschten Ergebnissen geführt. So läuft der Betrieb seither nahezu störungsfrei. Die Mitarbeiter von UPM Steyrermühl sind von der IDS GmbH auf die Systeme geschult worden und warten die Systeme selbständig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.