Spargel bis zum Feld zurückverfolgen – einfach mit Imodia

BrancheProduktion, Food
BereicheWareneingang, Warenausgang, Inventur
LösungImodia

Abstract

Nach Problemen bei der Rückverfolgbarkeit der Ernte verwendet die Märkische Höfe Beelitz GmbH Imodia. Unsere Anwendung ermöglicht die einfache und digitale Erfassung der Produkte anhand von Barcodes. Jetzt lässt sich der Spargel bis zum Feld zurückverfolgen – einfach mit Imodia.

Kunde

Nachdem 1861 Carl Herrmann das Risiko einging, das damals weitgehend unbekannte Gemüse anzubauen, wurde der Beelitzer Spargel zu einer besonderen Spezialität aus Brandenburg. Den verdienstvollen Ackerbürger ehrt die Stadt heute mit einem Denkmal. Die geografische Angabe „Beelitzer Spargel“ steht seit 2018 unter dem Schutz der EU.

Neben dem geschützten Beelitzer Spargel gehören der immer beliebtere grüne Spargel sowie Kulturheidelbeeren zum Sortiment der Märkische Höfe Beelitz GmbH. Das Unternehmen steht für naturbelassene, nachhaltige Landwirtschaft. Größte Sorgfalt bei Anbau, Ernte, Verarbeitung und Transport garantieren erstklassige Qualität der Produkte.

Herausforderung

Nach der Ernte werden Spargel und Beeren für den Weitertransport in Kisten gelegt. Jede einzelne Kiste erhielt dabei einen Handzettel mit dem Ursprungsfeld, dem Erntezeitpunkt und dem Namen der Mitarbeiterin/des Mitarbeiters.

Während der Fahrt oder wetterbedingt kam es immer wieder zum Verlust dieser beigelegten Informationen. Eine exakte Rückverfolgbarkeit der Ware war in diesen Fällen nicht mehr gewährleistet.

Die Märkische Höfe Beelitz GmbH suchte nach einer einfachen, kosteneffektiven und praxistauglichen Lösung. Aufgrund unserer jahrelangen Erfahrung bei der Automatisierung und Digitalisierung von Logistikprozessen in der Lebensmittelbranche erhielten die IDS GmbH und unsere vielseitige App Imodia das Vertrauen des Unternehmens.

Eine entscheidende Anforderung stellte die Mehrsprachenfähigkeit der Benutzeroberfläche dar. Für die vorwiegend aus dem Ausland stammenden Erntehelfer ist eine einfache, für sie verständliche Eingabemöglichkeit notwendig.

Umsetzung

Speziell für diese Herausforderung haben wir eine erweiterte Benutzersprachführung entwickelt. Diese ermöglicht es den Märkische Höfen Beelitz GmbH eigene, mehrsprachige Texte einzugeben, welche die ursprünglichen Bezeichnungen ersetzen.

Um die mit dem MDE-Gerät erfassten Daten an das ERP-System der Märkische Höfe Beelitz GmbH zu übergeben, richteten wir eine passende Schnittstelle ein. Aufgrund der hohen Flexibilität, die Imodia bietet, stellte die hierfür notwendige Konfiguration einen Aufwand weniger Minuten dar.

Als Basis für Imodia wählten wir den Zebra TC70 aus. Dieses MDE-Gerät verfügt über ein 4,7-Zoll großes Touchdisplay und ist ein zuverlässiger Begleiter im Außeneinsatz: Egal ob es regnet, kalt oder brühend heiß ist, das TC70 ist jederzeit bedienbar – sogar mit Handschuhen. Das robuste Design verhindert das Eindringen von Wasser, Schmutz und Staub.

Heute erfolgt die Nachverfolgung der Erntekisten in zwei Stufen, jeweils unter Verwendung von Imodia.

Sobald neue Kisten im Betrieb eintreffen, werden diese mit Etiketten ausgestattet. Die Etiketten enthalten eine eindeutige ID in Form eines Barcodes, der als nächstes mit den TC70 eingescannt wird. Imodia meldet die Palette damit im führenden ERP-System an.

Bei der Ernte bringen die Erntehelfer ihre gefüllten Kisten zu einem Sammelplatz. Dort wählen in Imodia die Anzeigesprache und melden sich an. Der Barcode der Kiste wird gescannt, die Bezeichnung des Feldes sowie des geernteten Produkts werden eingetippt. Zudem speichert Imodia den Zeitpunkt dieser Erfassung sowie den Namen des angemeldeten Benutzers. Wenn die TC70 sich am Ende des Tages im W-LAN anmelden, sendet IMODIA die erfassten Daten digital an die Datenbank des ERP-Systems.

Somit ersparen sich die Märkische Höfe Beelitz GmbH nicht nur Probleme mit verlorenen Handzetteln, sondern haben außerdem direkt einen umfassenden Überblick über die Erntemengen der jeweiligen Produkte.

Ihr Nutzen

  • Eindeutige Kennzeichnung der Kisten
  • Permanente Inventurfunktion
  • Einfache Warenflusskontrolle
  • Ressourcenschonung durch Papiervermeidung